Städtetour: San Marino

1.8.17


Ciao,
seid ihr schon einmal in einem Zwergenstaat gewesen? Wart ihr schon einmal in einer Hauptstadt eines Staates, die fast 5000 Einwohner hat? -Ich bis vor Kurzem auch nicht, doch letzen Samstag waren meine Freundin, mit der ich in Rimini war, und ich in San Marino. Es war ein kurzer Ausflug, da es für uns abends schon wieder nach Deutschland ging, aber es hat sich mehr als gelohnt!

Von unserem Hotel fuhren wir erst mit dem Bus, der die Küste abfährt (Linie 11), in Richtung Rimini FS (Hauptbahnhof) und dafür bezahlten wir 1,70€. In einem Tabakgeschäft kauften wir dann Bustickets nach San Marino, was uns für die Hin- und Rückfahrt 10€ kostete. Das Positive war auch, dass die Tickets keine Zeitangabe hatten. Folglich konnten wir einen Bus frei wählen, der alle 75 Minuten fährt. Um kurz nach 9 Uhr machten wir uns dann in Richtung des Zwergenstaats. Nach gut einer Stunde kamen wir dann am Ziel an und wurden von diesem wundervollen Ausblick begrüßt.








Insgesamt betrug die Distanz zwischen Rimini und San Marino nur 11 Kilometer, jedoch war der Höhenunterschied enorm. Die Höhe des Monte Titan beträgt 739 Meter und Rimini liegt 5 Meter über NN. 




Wir haben so unglaublich viele Fotos nur vom Ausblick gemacht, schaut es euch an. Sieht es nicht traumhaft aus? Besonders toll fand ich den Blick auf das Meer, aber das hat mich sowieso gefesselt. Wir sind eigentlich recht planlos nach San Marino gefahren und wussten nicht, wo sich die Sehenswürdigkeiten befinden. Unser Bus hat uns jedoch sehr weit oben herausgelassen und da wir nicht die einzigen Touristen waren, folgten wir der Masse, sodass wir letztendlich bei der Basilika und bei den Türmen herauskamen. 






Wir haben auch eine Echse gesehen, Hey Akketon! 
Auf die Türme sind wir nicht gegangen, denn warum sollten wir Geld dafür bezahlen, den Ausblick zu sehen, den man dann auch kostenlos genießen kann. Ich sehe ja genauso viel am Fuße des Turms wie oben auf der Aussichtsplattform, wenn ich auf einem Berg stehe. 






Es war auch so unfassbar warm, denn wie ihr sehen könnt, gab es keine Wolken und die Sonne brannte! Herrlich! Ich liebe dieses Wetter und vermisse es jetzt schon. Gerade ist es August und ich sitze unter meiner Decke am PC, schaue aus dem Fenster und sehe, dass es noch immer regnet. Sommer in Deutschland, wie wundervoll...




Von diesem Stein aus konnte man so tolle Fotos machen und der Ausblick war mal wieder wie aus einem Bilderbuch! Liebsten Gruß an meine Mama, die fast gestorben ist, als sie dieses Foto gesehen hat. Manchmal muss man eben mal ans Limit gehen, sich ungesichert auf einen Felsen setzen und das nur für ein Foto. Immerhin hatte ich eine Auslandskrankenversicherung und bis jetzt ist doch alles noch immer gut gegangen. Leichtsinn des Todes...




Um 13 Uhr nahmen wir dann wieder den Bus nach Rimini, da wir pünktlich, bzw überpünktlich, sein wollten. Schließlich ging es ja abends wieder nach Deutschland. Wir waren nicht ganz so lange in San Marino, aber wir können es jedem ans Herz legen! So klein, schnuckelig und schön und vor allem nicht so viele Touristen (nach Venedig konnten es nur weniger sein)! Einfach nur schön und eine tolle Erinnerung!
Mille Grazie!
Melle 

You Might Also Like

0 Comment(s)

Thanks for your feedback! x Melle

Instagram