18 Momente, die zu peinlich zum Vergessen wären

5.5.17
Bonjour oder Hallo,
mein 18. Geburtstag liegt nun in der Vergangenheit, doch ich möchte unbedingt noch einige Erinnerungen meines Lebens mit euch teilen. Wieso? -Ehrlich gesagt kann ich euch das nicht beantworten, aber manche Sachen sind so peinlich, vielleicht verarbeite ich sie nach all den Jahren mal und vergesse sie. Viele teilen ja auch Dinge, die sie nun gelernt haben. Ich muss mir eingestehen, dass mir das zu doof ist. Ich lerne aus allen Dingen und das knüpfe ich nicht an mein Alter. Außerdem lerne ich aus Erfahrungen, die ich selber mache, und nicht aus Dingen, die ich mal im Internet gelesen habe.



1. Mit 8 Jahren war ich das erste Mal auf einem Konzert und das war Tokio Hotel. Mit meinen passenden Schuhen und einem Fanshirt bin ich durch den Monsun in Trier gegangen.
2. Ich wollte mit meinem besten Kumpel früher eine Eichhörnchenfalle bauen. Wenn man dieses Verhalten bei einem Kindergartenkind feststellt, kann eigentlich etwas nicht stimmen. Ich meine, welches Kind will den Eichhörnchen fangen?? Die armen Tiere. Wie gut, dass ich das nie gemacht habe.
3. Wir hatten im Unterricht Goethe und haben das Gedicht "Heidenröslein" besprochen und dann fragte unsere Lehrerin, wer das Lied kennt. Keiner- außer mir- kannte es. Und sie fragte mich dann, ob ich das mal anstimmen könnte. So dumm wie ich war, habe ich nur die ersten drei Verse geträllert und das war so unfassbar peinlich, ich wäre am liebsten gestorben. Manchmal muss man einfach nein sagen, Melle. Nie wieder.
4. Ich habe auch einmal mit einem meiner Lieblingsdarsteller telefoniert im Theater beim Pförtner. Ich kann euch sagen, dass das der spontanste und komischste Moment meines Lebens war...
5. Mit 15 Jahren habe ich mir die Wachstumsfuge gebrochen und bin dann damit in Flip-Flops durch den Wald gerannt, da ich es nicht bemerkt habe. Wusstet ihr, dass ihr eine Wachstumsfuge im Fuß habt? 
6. Ich habe früher nur Fruchtzwerge gegessen und meine Mama musste die palettenweise für mich als Kleinkind kaufen. Aber seht her, ich bin 1,83m geworden, was bestimmt nur daran liegt...
7. Falls ihr Geologen seid oder Autoliebhaber, dann überspringt bitte folgenden Punkt und haltet euch die Augen zu: Erdkundeunterricht, 12. Klasse, Leistungskurs, Thema: Fordismus:
Wir sprachen die vorherige Stunde über den Fordismus und die Fließbandproduktion. Die darauf folgende Stunde hielt dann eine Praktikantin, sehr nervös war die Arme, die die Stunde mit Fotos und einem "stummen Impuls" beginnen wollte. Man sah auf dem rechten Foto das Modell T von Ford, das erste Auto, und dementsprechend sah es sehr antik und alt aus, da es aus einem anderen Zeitalter stammte. Links daneben sah man ein neues Auto des 21. Jahrhunderts. Ich zeigte auf und sagte: "Das rechte, neue Auto ist von Ford und das ist das Modell T, denn vorne ist ein T drauf!" Die Klasse verstummte, lachte dann laut los und mein Lehrer konnte nicht mehr und fragte mich, ob ich was getrunken habe, das neue Auto ist ganz klar von Tesla! Ich kann euch sagen, dass das so unglaublich peinlich war... Diese Geschichte verfolgt mich einfach fast täglich..Ich und Autos, das wird nie was. 
8. In der 9. Klasse war ich der Meinung, dass Vampire in einer Gruft wohnen, aber es gibt ja auch eine Familiengruft für "Lebendige". Meine Deutschlehrerin meinte dann, dass alle Vampirfans jetzt nach Hause gehen können. 
9. Ich bin an Karneval immer im Kostüm durch unser Dorf auf Inlinern gefahren. Dann fuhr an Weiberdonnerstag einfach ein Kind auf Inlinern verkleidet als Hexe durch das Dorf. Manchmal hatte ich auch ein kabelloses Radio in der Hand, aber das ging nicht immer, denn manchmal habe ich das Gleichgewicht verloren und bin dann umgefallen. 
10. Ich habe früher immer mit meiner Cousine so getan, als hätte ich den Fuß gebrochen. Den haben wir dann eingegipst und beim ersten Tag glaubten das alle. Beim zweiten Tag hatte ich die Hand gebrochen und alles war am Bein wieder verheilt. Da wurden die Leute dann stutzig...
11. WM 2014: Deutschland hat gewonnen. Was denkt sich die Melle? "Genial, dann schminke ich mir die deutsche Nationalflagge auf die Augen! Schwarz, rot, gold kann nur gut aussehen!" Gesagt, getan. Bis dann mein Chemielehrer zu mir kam und fragte, wer mich denn geschlagen  habe und woher mein blaues Auge kam. Was sagt uns das? Das war wohl kein alltagstaugliches Makeup, Minimelle. Ihm war das so peinlich und das fand ich so amüsant. 
12. Mein ehemaliger Erdkundelehrer hat mich mal im Sommer gefragt, ob schon Karneval ist. Was ihr wissen müsst: Ich habe mich früher immer so bunt wie möglich angezogen. Haarbänder in neon, Tüllröcke in pink, Leggins oder grüne Crop Tops waren der Shit für mich! Mit 15 war ich dann alleine in Stuttgart und dann rief eine ganze Gruppe voller Punks zu mir durch den Bahnhof: "Mädel, das passt ja mal gar nicht zusammen!" Ich fand das irgendwie richtig lustig, fragt nicht warum.
13. Ich hatte in der Grundschule oftmals zwei verschiedene Schuhe an und dann kamen immer alle zu mir und fragten, ob ich Pipi Langstrumpf sei. Hallo, habt ihr kein Gespür für Fashiontrends?
14. Kennt ihr das Zeug, das im Nagellackentferner ist?: Genau, Aceton. Ich war felsenfest davon überzeugt, dass das [Akketon] heißt. Diese Aussage spiegelt perfekt mein Grundwissen in Chemie wieder. 
15. Ich habe mit 15 Jahren mit dem Ballett angefangen und ich kann gar nicht in Worte fassen, was ich da für Blicke ernten musste von einigen. Nicht von allen, aber es war manchmal echt ekelhaft. Das Lustige daran ist aber, dass ich mir nicht vorkam wie ein Elefant im Porzellanladen, sondern wie eine Giraffe auf einem Trampolin, die sich bald alle Knochen brechen könnte. Kennt ihr Melman, die tollpatschige Giraffe, aus die Pinguine aus Madagaskar? So fühlte ich mich auch immer. 
16. Meine Lehrerin in Geschichte kam an meinem Geburtstag zu mir und gratulierte mich ganz nett. Dann fragte sie mich, ob ich weiß, wer heute auch Geburtstag hat. Ich antwortete: "Ja, der Papst!" Sie daraufhin: "Ouhhh, eigentlich habe ich heute auch Geburtstag." Das war irgendwie so peinlich und knuffig, ich musste es mit euch teilen. 
17. Ratet mal, wer an der Schule eine Umfrage für die Mensa gestartet hat und dann alle Klassen abgeklappert hat? Richtig, die Person, die nachgegeben hat und sich für nichts zu schade ist. Ich sag euch, es hat so viele Oberstufenschüler amüsiert, als eine 11. Klässlerin, oder die neue "Mensabeauftragte", wie mich manche Lehrer liebevoll damit aufzogen, eine Umfrage für die verhasste Mensa gestartet hat. Das Ergebnis weiß ich bis heute nicht.
18. So, jetzt kommen wir beim letzten Moment an und ich muss sagen, dass ich schwer überlegen muss, etwas zu finden und mich daran zu erinnern. Okay, ich war immer der Meinung, dass der Treibhauseffekt auf englisch "green peace effect" und nicht "greenhouse effect" heißt. Da wurde ich dann während meiner Gruppenarbeit eines Besseren belehrt. Manchmal tut Dummheit einfach nur weh. 

Wenn ich mir meine ganzen Erinnerungen hier anschaue, dann frage ich mich, warum ich eigentlich Erdkunde LK gewählt habe, denn so viel Peinliches hängt mit diesem Fach zusammen, aber es ist auch einfach nur interessant. Ich sag es mal so, lieber einmal zu viel lachen als gar nicht. Und was zieht ihr aus dem Post? Wenn euch mal irgendetwas Peinliches passiert, dann denkt an mich, denn meine Peinlichkeit lässt sich nur schwer überbieten. Ihr seid nicht alleine. 
Merci! 
x Melle 

Kommentare:

  1. Wie geil :D Green Peace Effect muss ich mir merken. Danke für diese Lacher :D

    AntwortenLöschen
  2. Von so einer Fuge im Fuß habe ich auch noch nie etwas gehört. Einfach herrliche Erinnerungen.

    AntwortenLöschen

Thanks for your feedback! x Melle

Powered by Blogger.